Content Delivery Network (CDN)

CDN FAQ




CDN FAQ zu Technik und Optionen



Allgemeine FAQ:


Warum sollte ich das OVH CDN für meine Seiten verwenden?

Die Integration Ihrer Webseite in das CDN bringt zahlreiche Vorteile für Ihren Traffic und Ihre Konversionsrate. Das Content Delivery Network beschleunigt Ihre Webseite und bringt die Inhalte näher an Ihre Besucher heran. Dabei ist es unerheblich, wo sich Ihre Besucher befinden, da die Inhalte auf zahlreiche Server weltweit repliziert werden.

Dadurch sind die Inhalte schneller verfügbar und die Latenzen, die für Besucher auf anderen Kontinenten sehr lang sein können, werden erheblich reduziert. Das CDN stellt somit einen echten Wettbewerbsvorteil für Ihre Webseite dar, da es deren Performance steigert und dadurch die Referenzierung in den Suchmaschinen verbessert.

Dies verbessert das Ranking Ihrer Seite in den Suchmaschinen. Eine weitere Besonderheit des OVH CDN ist, dass es auch eine Absicherung für Ihre Webseite darstellt: es wehrt von aussen kommende Bedrohungen (exzessives Crawling, DDoS Angriffe) ab. Entdecken Sie die zahlreichen Vorteile des OVH CDN!

Wie werden meine Seiten gegen Angriffe geschützt?

Das Content Delivery Network (CDN) agiert als Schutz für Ihre Webseiten. Die Vernetzung der CDN POP untereinander erlaubt es, Angriffe per Denial of Service, exzessives Crawling zur Überlastung des Servers, Verbindungsabbrüche usw. zu unterbinden.

Ihr Hosting ist nicht mehr der erste Anlaufpunkt, sondern wird durch das vorgelagerte CDN Netzwerk geschützt. Dies verringert die Risiken für Ihre kritischen Anwendungen und verbessert dadurch die QoS.

Für wen empfiehlt sich die Verwendung eines CDN?

Diese Lösung eignet sich insbesondere für professionelle Akteure, die internationale Webseiten betreiben oder weltweit im Netz aktiv sein möchten, ohne dafür eine komplexe Infrastruktur aufzubauen oder die betrieblichen Aufwendungen zu erhöhen. Gleichzeitig lassen sich dadurch auch Einsparungen beim derzeitigen Hosting erzielen.

Das CDN passt sich an alle Webseitentypen an: E-Commerce, Content-Sharing oder Nachrichten-Seiten, Blogs...

Wo liegen die weltweiten Points of Presence von OVH?

Die Points of Presence (POP) von OVH liegen in Europa, Asien und Nordamerika. Die weltweite Verteilung der Standorte erlaubt es uns, die Ladezeiten Ihrer internationalen Webseiten zu reduzieren und Ihre Inhalte geographisch näher an Ihren Besuchern zu platzieren.

Muss ich den Code meiner Seiten verändern?

Sie müssen keine Änderungen am Code Ihrer Seiten vornehmen. Um das CDN für Ihre Webseite zu aktivieren genügt es, den CNAME Eintrag in der DNS Zone der Domain auf den Eintrag für Ihr CDN zu ändern, den Sie nach dessen Aktivierung per E-Mail erhalten.

Es ist jedoch notwendig, das Caching im HTTP-Header in Einklang mit den RFC Normen zu erlauben. Das CDN berücksichtigt diese Informationen, falls es zu Inkohärenzen mit der in Ihrem Kundenbereich eingetragenen Konfiguration kommt.

Es gibt vier Caching-spezifische Header:

  • Cache-Control
  • Expires
  • ETag
  • Last-Modified

Der wichtigste Header ist Cache-Control. Er enthält eine Zusammenstellung der Informationen zum Cache.

Kann ich auswählen, welche Teile meiner Seite auf dem CDN liegen sollen?

Ja, Sie können über das Konfigurationsmodul in Ihrem OVH Kundencenter festlegen, dass entweder Ihre ganze Seite, ein bestimmter Dateityp oder nur eine Subdomain auf dem CDN gecached werden sollen.



Technische FAQ:


Ist für die Seiten, die das CDN verwenden, ein bestimmter Hosting- oder Backend-Typ erforderlich?

Ihre Seite kann auf jeder beliebigen Hosting-Plattform laufen (Shared Hosting, Dedicated Server, Cloud…), egal ob bei OVH oder einem anderen Anbieter.

Es genügt, den CNAME Eintrag in der DNS Zone der Domain auf die IP-Adresse des CDN zu ändern, die Sie nach dessen Aktivierung per E-Mail erhalten.

Wie integriere ich eine neue Domain in mein CDN?

Um das CDN für Ihre Webseite zu aktivieren genügt es, die IP-Adresse im CNAME Eintrag in der DNS Zone der Domain auf die IP-Adresse für Ihr CDN zu ändern, die Sie nach dessen Aktivierung per E-Mail erhalten.
Stellen Sie deshalb im Vorfeld sicher, dass Sie die DNS Einstellungen Ihrer Domain ändern können. Sie können dann Einstellungen für die TTL durchführen, das Caching erzwingen oder verbieten, die SSL Zertifikate verwalten...

Wie bearbeite ich meine DNS Zone?

Wenn Ihre Domain bei OVH verwaltet wird begeben Sie sich in Ihr Kundencenter und wählen die Domain aus. In den DNS Einstellungen ändern Sie den CNAME Eintrag in der DNS Zone der Domain auf den Eintrag für Ihr CDN, den Sie nach dessen Aktivierung per E-Mail erhalten.

Wenn Ihre Domain nicht bei OVH verwaltet wird begeben Sie sich in das Verwaltungs-Interface Ihres Anbieters und ändern dort den CNAME Eintrag in der DNS Zone der Domain auf den Eintrag für Ihr CDN, den Sie nach dessen Aktivierung per E-Mail erhalten.

Was geschieht, wenn ich das Traffic-Limit für mein CDN überschreite?

Sobald Sie Ihr Traffic-Limit überschreiten deaktiviert sich das CDN automatisch und Ihr normales Hosting übernimmt wieder die gesamte Last Ihrer Besucher.

Um das OVH CDN wieder zu aktivieren können Sie über Ihr Kundencenter zusätzlichen Traffic bestellen (1 TB, 10 TB oder 100 TB).

Kann ich ein SSL Zertifikat verwenden?

Das CDN wird mit einer dedizierten Anycast-IP ausgeliefert. Sie können über Ihr OVH Kundencenter ein SSL Zertifikat daran anhängen. Sie können den CDN Dienst auch mit mehreren SSL Zertifikaten verwenden, indem Sie mehrere CDN Angebote bestellen.

(In Vorbereitung)

Gibt es ein Limit für die Cache-Grösse in den POP meines CDN?

Content Delivery Network Es können sämtliche statischen Inhalte Ihrer Web-Applikationen in den Cache gelegt werden. Um 99.95% der Anforderungen abzudecken und gleichzeitig die Dienst-Qualität sicherzustellen gibt es jedoch eine Limitierung der Grösse auf 100 MB pro Objekt für die europäischen PoP und 20 MB pro Objekt für die anderen PoP.

Welche sind die standardmäßigen Caching-Regeln?

Das Verhalten des Caches hängt vom gewählten Angebot ab. Einen Vergleich der verwendeten Regeln finden Sie auf dieser Seite.

Was ist eine Anycast-IP?

Eine Anycast-IP verfügt über ein spezielles Routing. Im Gegensatz zu einer klassischen IP-Adresse, die auf ein einziges Hosting verweist, erlaubt die Anycast-IP den Zugriff auf mehrere Ziele, die anhand ihrer Performance unterschieden werden.

Wenn ein Besucher also auf eine Webseite zugreift, die das CDN verwendet, wird er auf den geographisch nahsten POP weitergeleitet, um die Antwortzeiten zu verbessern.

Kann ich weitere Backends hinzufügen?

Ja. Das CDN Basic Paket erlaubt die Verwendung von bis zu 10 Backends. Wenn Sie mehr benötigen können Sie weitere Backends direkt über Ihr Kundencenter dazubestellen.

Wie kann ich zusätzlichen Traffic für mein CDN bestellen?

Direkt über Ihr OVH Kundencenter. Sie können 1 TB, 10 TB oder 100 TB Traffic dazubestellen, der ohne zeitliche Begrenzung verbraucht werden kann (für die Nutzung dieser Bandbreiten-Option ist ein monatliches Abo erforderlich).

Wie wird der in den neuen Webhosting-Angeboten enthaltene GeoCache Booster verwaltet?

Bei Bedarf können Sie die Leerung des Caches erzwingen und diesen deaktivieren oder erneut aktivieren. Mehr Informationen zur Verwendung des GeoCache Boosters finden Sie in dieser Hilfe.

Wie verwende ich das CDN WebStorage Angebot?

Sie können Ihre Dateien über das Kundencenter, die WebApp oder die API hinzufügen und verwalten. Mehr Informationen zur Verwaltung des CDN WebStorage Angebots finden Sie in unserer Hilfe.