Public Cloud

FAQ

Kaufmännische Fragen


Was ist der Unterschied zwischen Public Cloud und Dedicated Cloud?

Die Public Cloud stellt garantierte Ressourcen auf gemeinsam genutzten Hochleistungs-Infrastrukturen zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt nutzungsbasiert (stündlich oder monatlich). Dadurch ist dieses Angebot besonders für punktuellen und stark schwankenden Ressourcenbedarf geeignet.

Die OVH Dedicated Cloud stellt dedizierte virtuelle Ressourcen auf vollständig dedizierten Infrastrukturen zur Verfügung. Sie bietet eine zusätzliche Isolierungs-Ebene, erlaubt eine einfache Erstellung einer Hybrid Cloud im Zusammenspiel mit einer bestehenden Unternehmens-Cloud und unterstützt eine breitere Palette an professionellen Einsatzmöglichkeiten.

Wie bestelle ich das Public Cloud Angebot?

Dies läuft vollständig in Ihrem OVH Kundencenter ab, Sie müssen keine Bestellung auf der Webseite durchführen. Sie benötigen lediglich Ihre Kundenkennung sowie das dazugehörige Passwort und können sofort Ihre Public Cloud Server aktivieren. Die Abrechnung erfolgt dann im Nachhinein abhängig von Ihrer Nutzung.

Welche Zahlungsarten sind beim Public Cloud Angebot verfügbar und wie wird dieses abgerechnet?

Sie können bei OVH verschiedene Zahlungsarten verwenden: Kreditkarte, PayPal, Überweisung, Lastschrift. Bei der ersten Aktivierung werden Sie aufgefordert, eine Zahlungsart auszuwählen und einzutragen. Die Möglichkeit zur Zahlung mit Ihrem Prepaid-Account ist derzeit in Vorbereitung.

Die Abrechnung Ihres Verbrauchs erfolgt zwischen dem 1. und 5. eines Monats jeweils für die genutzten Ressourcen des Vormonats. Bei der monatlichen Abrechnung werden der Grundbetrag des Angebots für den kommenden Monat sowie eventuelle Überschreitungen des Vormonats (Instanzen, Object Storage) abgerechnet. Bei einer Umstellung auf die monatliche Abrechnung während des Monats erfolgt eine sofortige anteilige Abrechnung für den laufenden Monat.
Es wird jede Instanz abgerechnet, solange sie nicht aus Ihrem OVH Kundencenter gelöscht wurde.

Wie kann ich die Abrechnung meiner Public Cloud Server optimieren?

Die nutzungsabhängige Abrechnung erlaubt auch die Optimierung Ihrer Kosten, wenn Ihre Projekte auf einen monatlichen Ressourcenverbrauch ausgelegt sind. Profitieren Sie von 50% Ermäßigung, wenn Sie bei der Erstellung oder während der Laufzeit Ihrer Instanzen die monatliche Abrechnung auswählen.

Sie können Ihren Verbrauch auch anhand der auf Grundlage Ihrer vorherigen Nutzung erstellten Prognosen noch genauer verfolgen. Sie können dann auch eine Aufteilung der Abrechnung nach Projekten oder Gruppen von Public Cloud Servern durchführen.

Wird beim Public Cloud Angebot die ein- und ausgehende Bandbreite abgerechnet?

Nein, die ein- und ausgehende Bandbreite beim Public Cloud Angebot ist vollkommen kostenlos.

Was ist der Vorteil des Cloud Guthabens?

Das Cloud Guthaben ermöglicht es den Benutzern, die Rechnungen eines bestimmten Cloud Projekts ganz einfach gesammelt zu begleichen. Dies ist ideal für Projekte mit begrenzter Laufzeit oder Unternehmen, die eine Prepaid-Nutzung bevorzugen.

Anders als bei einer Instanz oder einem Container zieht der Kauf von Cloud Guthaben die Erstellung einer Rechnung nach sich. Sobald das Guthaben Ihres Projekts aufgeladen wurde, werden alle dazugehörigen Rechnungen prioritär mit dem zur Verfügung stehenden Cloud Guthaben beglichen.

Technische Fragen


Welchen Festplattendurchsatz bieten Sie bei Ihren Public Cloud Servern an?

OVH garantiert bis zu 500 IOPS für die VPS Instanzen und bis zu 1000 IOPS für die CPU und RAM Instanzen. Die zusätzlichen Festplatten bieten bis zu 250 IOPS für die Classic Modelle und bis zu 3000 IOPS für die High Speed Modelle.

Wie Sie selbst die Performance Ihrer Festplatten testen können erfahren Sie in dieser Hilfe.

Welchen Netzwerkdurchsatz bieten Sie bei Ihren Public Cloud Servern an?

OVH garantiert eine Bandbreite von 250 Mbit/s für die CPU und RAM Instanzen mit bis zu 4 vCores und 500 Mbit/s darüber hinaus. Die VPS Instanzen bieten eine Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s.

Was ist die beste Methode für die Speicherung von Dateien in der Public Cloud?

OVH bietet Ihnen die Verwendung von Object Storage für das Ablegen und Abrufen sämtlicher Dateitypen an. Dabei genügt eine einfache HTTP(S) Anfrage über das Kundencenter oder die API, und der Dateitransfer wird gestartet. Abgerechnet wird pro Gigabyte verwendetem Speicherplatz und ausgehendem Traffic.

Wie kann ich meine Instanzen anpassen, wenn ich mehr oder weniger Ressourcen benötige?

Sie können jederzeit eine Public Cloud Instanz deaktivieren und dann eine neue, Ihrer aktuellen Nutzung besser entsprechende Instanz aktivieren oder eine zu Ihren existierenden Maschinen hinzufügen. Sie müssen dazu nichts bestellen oder kündigen. Verbinden Sie sich einfach mit Ihrem Kundencenter, dort finden Sie dann die Upgrade- und Downgrade-Funktion

Kann ich meine Public Cloud Server personalisieren?

Sie verfügen über vollen Root-Zugriff auf jeden Public Cloud Server, den Sie aktivieren. Sämtliche Software-Installationen sowie die Konfiguration des Servers unterliegen somit Ihrer Verantwortung. Bei der Hardware haben Sie die Wahl zwischen zehn verschiedenen Public Cloud Server-Modellen. Außerdem können Sie direkt über Ihr Kundencenter zusätzlichen Speicherplatz und geolokalisierte IP-Adressen hinzufügen.

In Kürze werden Sie Ihre Infrastruktur noch weiter personalisieren können: integrieren Sie eine Loadbalancing-IP oder ziehen Sie Ihre Maschinen von einem Rechenzentrum in ein anderes um.

Welche Rechenzentren können bei der Aktivierung der Public Cloud ausgewählt werden?

Derzeit sind unsere französischen Rechenzentren in Straßburg und Gravelines sowie unser nordamerikanisches Rechenzentrum in Beauharnois für das Hosting Ihrer Public Cloud Server verfügbar.

Wie administriere ich meine Public Cloud Server?

Über das OVH Kundencenter können Sie Ihre Instanzen aktivieren und konfigurieren. Sie können auch einen SSH Schlüssel für deren Verwaltung erstellen. Außerdem haben Sie Zugriff auf dieOVH API und dieOpenStack Horizon API , um Ihre Aktionen durchzuführen und zu automatisieren.

Sie können auch mehrere parallele Projekte auf Basis der Public Cloud Server verwalten, indem Sie individuelle Zugangsrechte für die verschiedenen Benutzergruppen (Admin, Tech, Kunde...) vergeben. Sie erhalten auch direkt über Ihr OVH Kundencenter Zugriff auf die Funktionen für Monitoring, Neustart und Rescue-Modus.

Kann ich Sicherungen meiner Public Cloud Server erstellen?

Sie können jederzeit und in unbegrenzter Anzahl Images (oder Snapshots) Ihrer Instanzen erstellen.

Welche SLA werden bei der Public Cloud garantiert?

Die Public Cloud garantiert Ihnen einen Service-Level von 99,999% für alle verfügbaren Ressourcen (Computing, Storage, Netzwerk). Bei einer durch den Support festgestellten Nichterreichbarkeit, die nicht im Rahmen von geplanten Wartungsarbeiten auftritt, erfolgt eine Erstattung von 0,5% pro Minute Nichterreichbarkeit (bis zu 100% Ihres Verbrauchs des betroffenen Monats).

Kann ich Windows-Lizenzen auf den Public Cloud Servern installieren?

Ja, Sie können in Ihrem OVH Kundencenterauswählen, dass eine Windows Instanz gestartet werden soll, oder das Windows Image Ihrer Wahl über Ihr Horizon Interface installieren. Es entstehen keine weiteren Kosten für den Zugriff auf die Windows Distribution und Lizenz.

Um einen einfachen Vergleich der Tarife unserer Windows Instanzen zu ermöglichen, können Sie den Preisunterschied zu den Linux Instanzen direkt auf den Produktseiten mit einem Klick auf den Button "Treffen Sie Ihre Wahl!" einsehen.

Gilt das IOps-Limit der Volumes global für die Instanz oder für jedes einzelne Volume?

Jedes Volume hat sein eigenes IOps-Limit. Darüber hinaus existiert für die verschiedenen Angebote abhängig von deren Größe ein globales Limit, das für die gesamten IOps der Instanz gilt.

Kann man die Security Groups über die Kundencenter-Oberfläche konfigurieren?

Nein, die Security Groups können derzeit noch ausschließlich über die OpenStack GUI (Horizon) und ein CLI konfiguriert werden.

Kann man die Größe eines Volumes im laufenden Betrieb erhöhen, während die Festplatte weiterhin genutzt wird?

Nein, ein Volume muss zuerst ausgehängt werden, um es vergrößern zu können.

Wie viele zusätzliche Volumes können an eine Instanz angehängt werden?

Es können bis zu 26 Volumes an eine Instanz angehängt werden.

Kann die Umstellung auf ein Instanzmodell mit mehr CPU oder RAM im laufenden Betrieb erfolgen?

Nein, eine Änderung des Instanzmodells erfordert einen Neustart des Servers.

Kann ein lokales SSD Volume zu einer Instanz hinzugefügt werden?

Nein, bei den zusätzlichen Volumes handelt es sich immer um remote angebundene Ceph Volumes.

Kann man ein zusätzliches Volume auf mehreren Servern gleichzeitig mounten?

Nein, dieses Feature wird derzeit von OpenStack entwickelt und wird in einer zukünftigen Version verfügbar sein.

Wie kann ich Hilfe bei der Installation oder der Konfiguration erhalten?

Sie können den OVH Support kontaktieren, indem Sie direkt über die Rubrik "Support" in Ihrem OVH Kundencenter ein Ticket erstellen. Unsere Teams sind von Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr für Sie da.