Die OVH Unterschiede



OVH hat sich nicht damit begnügt, Ihnen sofort einsetzbare Hypervisoren zur Verfügung zu stellen, sondern hat mit der Integration eigener Lösungen in die Hypervisoren via Plugin und die Bereitstellung zusätzlicher Funktionen im Kundencenter auch seinen eigenen Mehrwert eingebracht.




Verwaltung der Ressourcen


Monitoring Ihrer VM mit virtualScope

Wie kann ich mir einen vollständigen Überblick über die Infrastruktur und den Verbrauch der virtuellen Maschinen verschaffen?

Da Hypervisoren keinen vollständigen Überblick über die Infrastruktur und die VM für das Monitoring bieten, hat OVH dafür ein spezielles Werkzeug entwickelt: virtualScope. Es bietet eine globale Übersicht über die Infrastruktur und eine detaillierte Anzeige der VM sowie Alarme, wenn eine kritische Schwelle erreicht wird (CPU / RAM / Bandbreite / Netzwerk / I/O). Der Zugriff auf virtualScope erfolgt abgesichert über das OVH VPN, das den Zugang zur Dedicated Cloud Infrastruktur schützt.

Mehr Informationen.




Reserve-Hosts

Falls es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zu einer Unterbrechung auf einem meiner Hosts kommen sollte, was geschieht dann mit den darauf laufenden VM?

Die Infrastruktur wird durchgehend überwacht. Wenn ein Host als defekt erkannt wird, werden Ihre virtuellen Maschinen Dank der High Availability Funktionen der Hypervisoren auf den verbleibenden Hosts Ihrer Infrastruktur neu gestartet. Anschließend wird in weniger als 15 Minuten ein Ersatz-Host zu Ihrem virtuellen Datacenter hinzugefügt. Dieser hat die gleiche Konfiguration wie der ausgefallene Host. Die Lösungen zur Verteilung der Last der virtuellen Maschinen auf den Hosts kümmern sich dann darum, die VM wieder gleichmässig auf Ihre Hosts zu verteilen.




Testen Sie die Ressourcen einige Stunden lang

Wie kann ich sicher gehen, dass diese L Hosts genügen werden, um das Start-Paket zu vervollständigen und die Bedürfnisse bestimmter kritischer Anwendungen abzudecken?

Um neue Hosts zu testen, kann der Kunde diese einfach erst einmal stundenweise mieten, um Tests durchzuführen. Er kann aber auch jederzeit entscheiden, die Hosts längerfristig zu mieten und diese dann direkt über sein OVH Kundencenter auf monatliche Abrechnung umstellen.




Fügen Sie Ressourcen in einer Minute hinzu

Eine plötzlich auftretende Lastspitze kann auch eine gut administrierte Seite in die Knie zwingen. Wie kann man solchen Anforderungen möglichst schnell begegnen?

Es dauert lediglich eine Minute, bis OVH einem Kunden auf dessen Anfrage hin zusätzliche Ressourcen bereitstellt, egal ob RAM, CPU-Leistung, Storage-Bereich, um über mehr I/O zu verfügen, oder sämtliche anderen Komponenten des Dedicated Cloud Angebots.




Testen Sie die Konfiguration, indem Sie den Ausfall eines Hosts simulieren

Wie kann ich mich von der Widerstandsfähigkeit eines Hosts überzeugen?

Im Hypervisor-Interface steht mit einem einfachen Rechtsklick die "Stress-Test" Funktion zur Verfügung. Diese erlaubt es Ihnen, jeden beliebigen Host ausfallen zu lassen, um zu überprüfen, dass das System korrekt funktioniert.





Verwaltung der Abrechnung


Das OVH Kundencenter

Wo kann ich die Abrechnungs-Informationen einsehen?

Das OVH Kundencenter ist ein Verwaltungs-Interface, das die Funktionen des von Ihnen gewählten Hypervisors vervollständigt. Über das OVH Kundencenter kann der Kunde sämtliche Abrechnungs-Informationen zu seinen Virtuellen Datacentern gesammelt einsehen. Über den Manager kann der Kunde auch seine gesamte Infrastruktur kontrollieren und wenn gewünscht die verwendeten Lizenzen ändern.





Verwaltung des Netzwerks


Abgesicherte Verbindung mit vCenter

Ist es möglich, die Zugriffe auf den vSphere Client zu überwachen und einzuschränken?

Über das OVH Kundencenter kann der Zugriff auf das vCenter, das Tool, das die Dedicated Cloud kontrolliert, erlaubt oder eingeschränkt werden. Es stehen dabei zwei Möglichkeiten zur Auswahl: bei der offenen Verbindung ist die Verbindung mit dem vSphere Client mit dessen Login und Passwort von jeder beliebigen IP-Adresse aus möglich. Bei der eingeschränkten Verbindung legt man die IP-Bereiche fest, von denen aus man sich mit dem vSphere Client verbinden kann, was eine zusätzliche Absicherung hinzufügt.




Geolokalisierte IP-Adressen

Kunden aus anderen Ländern wünschen sich eine in ihrem Land lokalisierte IP-Adresse.

OVH bietet seinen Kunden deshalb die Möglichkeit, im Land ihrer Wahl lokalisierte RIPE IP-Blöcke hinzuzufügen.

Wie kann ich den Reverse der IP-Adressen ändern?

Im OVH Plug-In können Sie über die Rubrik "OVH Network" den Reverse der IP-Adressen ändern, sofern diesen bereits ein Domainname zugewiesen ist.




Personalisierung von RIPE Blöcken

Ich möchte die in meinen IP-Blöcken enthaltenen Angaben personalisieren, ist dies möglich?

OVH bietet seinen Kunden die Möglichkeit, die Informationen der RIPE IP-Blöcke zu personalisieren. Über das OVH Kundencenter können der Name des Netzwerks, dessen Beschreibung sowie das Land, in dem der IP-Block lokalisiert wird, geändert werden.




Wie kann der Zugang zur Dedicated Cloud abgesichert werden?

Die Kunden haben die Möglichkeit, den VPN Dienst zu aktivieren, um sich darüber mit ihrer Dedicated Cloud zu verbinden. Dazu begeben sie sich in die Rubrik "OVH Network" in Ihrem virtuellen Datacenter und klicken dann unter "VPN" auf "Activer". Anschließend können sie dann einen VPN Client auf ihrem PC oder einem Mobilgerät mit Android oder iOS installieren, um darüber abgesichert auf ihre Dedicated Cloud zuzugreifen.





Verwaltung der virtuellen Maschinen


Windows Lizensierung

Ist es möglich, eine VM mit einer Windows Lizenz zu duplizieren?

Ja. Dazu genügt es, den Zugriff auf die SPLA Lizenzen bei der Bestellung oder später über das OVH Kundencenter anzufordern. Sobald die Anfrage validiert wurde kann der Kunde so viele Windows VMs duplizieren, wie er möchte. Die Abrechnung erfolgt monatlich für jeden Host, auf dem mindestens eine Windows VM gestartet wurde, und richtet sich nach dem Typ des Hosts: 154,70 € / Monat für einen S oder M Host, 309,40 € / Monat für einen L Host und 571,20 € / Monat für einen XL Host. Der Preis der VMware Lizenz wird zum Gesamtbetrag hinzugefügt.